Das IT-Team von Unilever stand vor zahlreichen Herausforderungen im Hinblick auf die Größe der betreuten Infrastruktur, die Folgendes umfasst: 1.000 Anwendungen, 10.000 Schnittstellen und 500 IT-Projekte pro Jahr. Unilever verfügte über mehrere internationale Teams und suchte nach effektiveren Lösungen, um neue Produkte und Services zu implementieren.

Unilever begann, eine optimierte E-Commerce-Plattform aufzubauen, die sein Markenportfolio in einem gemeinsamen Betriebsmodell vereinen sollte. MuleSoft wurde damit beauftragt, die Vernetzung der verschiedenen Tools der E-Commerce-Plattform (NetSuite, Salesforce Commerce Cloud usw.) und den Zugriff auf wichtige lokale Systeme wie SAP zu ermöglichen. Darüber hinaus verfolgte das Team für „adaptive Integration“ einen API-gesteuerten Ansatz, um Engpässe auszuräumen und die Innovation in den Geschäftsbereichen zu unterstützen.

Mit API-led Connectivity und der Anypoint Platform bauten die Teams von Unilever ein Netzwerk aus wiederverwendbaren Services auf, das markenübergreifenden Self-Service ermöglichte. MuleSoft unterstützte erfolgreich die sechs Monate dauernde Einführung einer neu erworbenen spezialisierten E-Commerce-Geschäftseinheit. Für Kunden bedeutet das ein einheitliches Erlebnis über alle Unilever-Produkte hinweg, und Unilever hat auf diese Weise den ganzen Kunden im Blick. Die Implementierung neuer Initiativen geht nun 3-4 Mal schneller und ist damit in Tagen statt Monaten abgeschlossen.