Was ist eine RESTful-API?

Eine der beliebtesten Arten von APIs ist REST, die auch als RESTful-APIs bezeichnet werden. REST- oder RESTful-APIs haben viele Vorteile. Ihr Design nutzt zum Beispiel bestehende Protokolle. Während REST (Representational State Transfer) über nahezu jedes beliebige Protokoll verwendet werden kann, wird in Verbindung mit Web-APIs in der Regel HTTP genutzt. Das bedeutet, dass Entwickler beim Erstellen von REST-APIs keine zusätzliche Software oder zusätzlichen Bibliotheken installieren müssen.

Einer der Hauptvorteile von REST-APIs ist ihre hohe Flexibilität. Daten sind nicht an Ressourcen oder Methoden gebunden. Daher kann REST mehrere Arten von Aufrufen verarbeiten, unterschiedliche Datenformate zurückgeben und sogar strukturelle Änderungen mit der korrekten Implementierung von Hypermedia vornehmen. Dank dieser Flexibilität können Entwickler eine API erstellen, die Ihren Anforderungen entspricht und gleichzeitig die Bedürfnisse sehr unterschiedlicher Kunden erfüllt. 

Es gibt 6 wichtige Prinzipien für das RESTful-API-Design, die Sie bei der Entscheidung bezüglich der für Ihr Projekt geeigneten Art von API beachten sollten:

  • Client-Server-Modell: Dieses Prinzip beruht auf dem Konzept, dass der Client und der Server getrennt voneinander sein sollten und sich einzeln entwickeln dürfen.
  • Zustandslosigkeit: REST-APIs sind zustandslos. Die Aufrufe können unabhängig voneinander erfolgen, und jeder Aufruf beinhaltet alle für die erfolgreiche Durchführung erforderlichen Daten.
  • Cache-Fähigkeit: Durch die Verarbeitung großer Mengen ein- und ausgehender Aufrufe kann eine zustandslose API das Aufkommen von Aufrufen erhöhen. Daher sollte eine REST-API die Speicherung Cache-fähiger Daten unterstützen.
  • Einheitliche Schnittstelle: Um den Client vom Server zu entkoppeln, ist eine einheitliche Schnittstelle erforderlich. Sie muss eine unabhängige Entwicklung der Anwendung ermöglichen, ohne dass die Services oder Modelle und Aktionen der Anwendung eng mit der API-Ebene verbunden sind.
  • Beim REST-API-Design bilden die verschiedenen Schichten der Architektur gemeinsam eine Hierarchie, die zur Entstehung einer skalierbaren und modularen Anwendung beiträgt.
  • Code on Demand: Ermöglicht die Übertragung von Code oder Applets über die API zur Nutzung in der Anwendung.

Im Gegensatz zu SOAP ist REST nicht auf XML beschränkt, sondern kann XML, JSON, YAML oder beliebige andere Formate zurückgeben, je nachdem, was der Client anfordert. Anders als beim Remote Procedure Call (RPC) müssen Benutzer keine Prozedurnamen oder bestimmten Parameter in einer genauen Reihenfolge kennen.

Einer der Nachteile von RESTful-APIs besteht darin, dass Sie die Fähigkeit verlieren können, den Zustand in REST aufrechtzuerhalten, zum Beispiel innerhalb von Sitzungen. Außerdem kann REST für weniger erfahrene Entwickler schwieriger sein.

Bevor Sie Ihre API erstellen, müssen Sie die Kriterien einer REST-API einschließlich der Gründe verstehen.